Startseite
Neuigkeiten
Impressum
Anno 1404 Infos
Techn. Hilfe
Ingame Artikel
Ingame Grafiken
Anno 1701 Infos
Add On
DEAP Mod
Hilfe
F.A.Q.
Komplettloesung
Techn. Hilfe
Ingame Artikel
Ingame Grafiken
Anno 1503 Infos
Add On
Hilfe
F.A.Q.
Komplettloesung
Endlosspiel Baron
Techn. Hilfe
Ingame Artikel
Ingame Grafiken Editor
Launchtool
Anno 1602 Infos
Add On NINA
Add On INDK
Hilfe
Anno 1503: Gaming Help

Geldvermehrung
Wie werde ich Anno-Millionär

Das verändern der Preise in der BGruppen.dat führt bei unsachgemäßer Handhabung schnell zu einem Absturz des Spiels, weswegen wir davon abraten an den Preisen herumzufummeln. Bei einer gut funktionierenden Wirtschaft ist es ein leichtes die Millionengrenze nicht nur zu erreichen, sondern um ein vielfaches zu übertreffen. Wer Schwierigkeiten hat beim Aufbau kann sich unser Tutorial zum Endlosspiel Baron anschaun und nachspielen. Bei weiteren Fragen steht euch das Forum zur Verfügung.


Multiplayer: Ohne Patch im Netzwerk spielen
Die offizielle Verkaufsversion beinhaltet leider keinen Multiplayer-Modus. Denkste! Denn diese wurde von Sunflowers nur versteckt, da sich diese Option noch im Betastadium befindet. Geht wie folgt vor um auch ohne Patch im Netzwerk zocken zu können.

  • Wechselt in euer Anno-Hauptverzeichnis
  • Nun geht ins Verzeichnis /DATA
  • Dort führt ihr die Datei AnnoNetTool.exe aus
  • Im folgendem Dialog aktiviert ihr einfach den Multiplayermodus.
  • Schliesst den Dialog

Nun habt ihr im Spiel die Multiplayeroption. Viel Spaß beim zocken.
Weitere ausführliche Infos sind im Multiplayerforum der Annozone zu finden.
Achtung : natürlich gibt es keinen Support von Sunflowers dabei ;)

 


Positive Bilanzen:
Siedelt zu Beginn einer neuen Mission erst einmal 150 bis maximal 200 Pioniere an, dessen Bedürfnisse ihr erfüllt. Ihrem Verlangen nach Nahrung, Stoffen und Leder solltet ihr dabei unbedingt nachkommen. Luxusgüter wie etwa Salz oder Tabak, die nur für höhere Entwicklungsstufen von Bedeutung sind, verursachen in der ersten Mission nur unnötige Kosten und sollten vorerst weggelassen werden. Eure Pioniere können auf diese Güter verzichten und werden trotzdem zufrieden sein.

Nur ihr enormes Verlangen nach Alkohol verursacht kleine Schwierigkeiten. Stellt zu diesem Zwecke auf der Farm lediglich Kartoffelschnaps her, und übertragt die Nahrungsmittelproduktion komplett an die Fischerhütten. Sonst müssen immer weitere Markthaupthäuser errichtet werden, deren Bau-Kosten den Geldbeutel doch empfindlich belasten. Zum weiteren Ausbau sollten darauf eine Kapelle, ein Wirtshaus sowie eine Schule, damit ihr die Feuerwehr erforschen könnt, gebaut werden.

Parallel dazu werden sich die Pioniere langsam aber sicher zu Siedlern entwickeln. Haben diese sich dann erst einmal in Siedler verwandelt, ist es erforderlich, einige Häuser nachzubauen, um die geforderte Einwohnerzahl zu erreichen beziehungsweise eine positive Bilanz zu erhalten. Achtet darauf, dass es euren Siedlern an nichts fehlt und der Vorrat an Nahrung, Stoffen und Leder immer konstant bleibt (Werkzeuge solltet ihr anfangs kaufen und nicht selber produzieren). Ist dies der Fall, dürfte es in der Regel nicht notwendig sein, die Siedlung weiter auszubauen.

Nach einer gewissen Zeit werdet ihr eine positive Bilanz erwirtschaften. Generell empfiehlt es sich bei Anno 1503 erst abzuwarten, bis die Wirtschaft konstant gute Ergebnisse erzielt, ehe man damit beginnt, die eigene Siedlung zu vergrößern und die nächste Entwicklungsstufe in Angriff nimmt.

 


Städtebau:

Holzfäller-Ertrag steigern
Nachdem ihr den ersten Holzfäller gebaut habt, solltet ihr in seinem Einflussgebiet Bäume pflanzen. Dadurch arbeitet er effektiver.

Geld-Engpässe vermeiden
Ihr solltet immer nur soviel von einem Bedarfsgut herstellen, wie die Einwohner auch verwerten, denn Überschüsse bezahlen sie euch nicht. Baut z.B. einen zweiten Gerber erst, wenn der Bedarf an Leder unter 80% gesunken ist. Stillegen von Betrieben hat sich als nützlich erwiesen, denn Saline oder Steinmetze produzieren so schnell, dass sie bei normalen Siedlungen leicht mal eine Weile außer Betrieb sein können. Militärische Einheiten und Bauten belasten ihr Konto unnötig und sollten so spät wie nötig gemacht werden.

Auslastung
Immer darauf achten, dass eure Handwerksbetriebe nicht arbeitsuntätig sind. Die Brauerei beispielsweise wird erst durch zwei Hopfenfarmen vollständig ausgelastet.

Wieviele Marktstände?
Ein Nahrungs/Salz-Stand sollte für 100 Einwohner errichtet werden.

Ein Stoff/Leder-Stand sollte für 150 Einwohner errichtet werden...

Optimaler Städtebau
1.Möglichkeit
1.Schnell 2 Holzfäller
2.Ein Fischer
3.Dann ein Quadrat mit 9 Feldern (Durchnummeriert 1.Reihe 1-2-3 |2.Reihe 4-5-6 |3.Reihe 7-8-9)
Wobei in den Feldern 2 - 4 - 6 - 8 jeweils 6-8 Häuser gebaut werden. Das zentrale Feld 5 nutzt man für Schule, Wirtshaus, Kapelle, Kirche, Universität, etc...
In den Feldern 1 - 3 - 7 - 9 werden dann Farmen und verarbeitende Betriebe angesiedelt.

2.Möglichkeit
500-600 Einwohner (Stufe Siedler, macht so etwa 250-300 Pioniere, also 30-35 Häuser, die nötig sind) sollten eigentlich ausreichen in der Mission. Ganz wichtig ist wie weiter oben schon erwähnt, dass Du möglichst schnell die anfänglich nötigen Kartoffeläcker und Fischer durch folgendes ersetzt:

2 Rinderfarmen + Fleischer (sorgen zusammen mit einem Jäger, der zusätzlich die Lederproduktion sichert, für ausreichend Nahrung für die Einwohnerzahl)

2 Hopfenfarmen + Brauerei (sorgen für eine genügend große Alkoholproduktion)

Da Stoffe ziemlich begehrt sind, müßten für konstante Versorgung glaub ich so 3-4 Schaffarmen und 2 Webereien her. Dann noch ein Salzbergwerk und Saline (um damit auch Geld zu verdienen).

Das ganze sollte eine ziemlich genaue Bedarfsdeckung ergeben bei optimalen Kosten. 200-300+ müßte das in der Bilanz etwa ergeben. Dann kannst Du Dir später auch die Werkzeugproduktion noch leisten.

 

 

 

 

 


Content Copyright © AnnoZone.de

AnnoZone Forum
AnnoWiki
AnnoChat
Links
Links Us
AnnoZone Webhosting
AnnoPool
Patches
Screenshots
Wallpapers
Grafikcontest
Contest Galerie
Bullauge - Annozeitung
 
 
System von ac.online (www.ac-online.ch)