Sie sind nicht angemeldet.

Rojake

Frisch Angeheuert

  • »Rojake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 8. April 2017

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. April 2017, 15:57

Neuer Warenrechner

Hi zusammen

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und einen offline Warenrechner erstellt der auch die Bevölkerungsgrösse selbstständig ausrechnet.

Er ist noch in der Erprobungsphase, weshalb ich froh wäre zu erfahren was noch verbessert werden könnte.


Rojake
»Rojake« hat folgende Datei angehängt:
  • 1404_Rechner.zip (9,15 kB - 50 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2017, 23:36)

jackie251

Leichtmatrose

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 18. Juni 2013

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. April 2017, 20:07

Huhu,

schön das sich noch jemand für das Thema interessiert!

Was mir so aufgefallen ist:

- offensichtlich wird die Anzahl der Gesandten/Normadenhäuser verwechselt
- die Anzahl der Bettler wird nicht berechnet. inbesondere bei großen Städten haben Bettler doch erheblichen Einfluss auf den Warenbedarf und die Bevölkerungsstruktur. Zwar kann man dann mit deiner Tabelle die "jetzt" nötige Menge berechnen aber nicht gut vorausplanen
- die Auslastung der Betriebe wird nicht angegeben. Das ist zwar nicht ganz so wichtig, aber es kann passieren das man quasi gar keine Überproduktion mehr hat, dann hat man uU nicht mal mehr 5 Fisch oder 3 Most auf Lager um eine Quest zu erfüllen.
- es nicht möglich Items in der Berechnung zu berücksichtigen, hier kommt auch wieder der voherige Punkt ins Spiel:
Reicht es 1 Item und 2 Betriebe zu verwenden (Produktionsleistung wie 2,5 Betriebe)? Weis man nicht weil deine Tabelle nie 2,5 als benötigte Anzahl anzeigen wird sonden gleich auf 3 rundet....
- ich habe leicht abweichende Versogungszahlen, aber das sind vermutlich Rundungsabweichungen (nur bei den Gewürzen ist die Abweichung größer) [natürlich ausgehend davon das die Zahl der Normaden und Gesandten vertauscht wird]
- bei dir werden ab 47 Handelprivilegien Adelstitel vergeben, nach meinem Wissen gibts die erst ab 48 Handelprivilegien, dass konnte ich aber nicht kurzfristig verifizieren
- Leider wird nicht geprüft ob bestimmte Waren erforderlich sind, sondern es werden immer alle Waren berechnet. Man braucht man laut deiner Tabelle schon Kerzenhalter wenn man gerade mal 30 Häuser hat und noch ein paar Spielstunden braucht bis man Kerzenhalter herstellen kann.

Rojake

Frisch Angeheuert

  • »Rojake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 8. April 2017

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. April 2017, 17:09

Danke für deine Kritik.

Basierend darauf habe ich den Rechner verbessert. Im Anhang befindet sich die neuste Version.
Ich wäre erneut froh um Kritik.

Lg Rojake
»Rojake« hat folgende Datei angehängt:
  • 1404_Rechner.zip (11,12 kB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. April 2017, 23:36)

jackie251

Leichtmatrose

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 18. Juni 2013

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. April 2017, 23:32

Erstmal möchte ein großes Lob aussprechen!
Du hast nochmal viel Arbeit in den Umbau der Tabelle gesteckt und dir dabei erkennbar viele Gedanken gemacht. Die Ermittlung der Bettler mit Iteration und die Führung bedingten Formate sind sehr gut eingesetzt. Hiermit kann jeder mit ganz wenig Eingaben sehr schnell die erforderliche Wirtschaft ermitteln. Sehr gut. Mein eigener Rechner wirkt dagegen total überladen ;-)


ein paar Kleinigkeiten die mir aufgefallen sind:
- Beim Bier ist fehlt in der Formel der Bezug zu I74, wenn man für Bier Items eingibt, dann verringert sich die Anzahl der erforderlichen Betriebe, aber die Auslastung steigt (u.U. deutlich über 100%)
- Durch die aktive Iteration dreht der Rechner manchmal durch (das lässt sich leider nicht vermeiden)


Tipp zum Tabellenaufbau (das sind nur ganz ganz kleine Tipps, deine Tabelle funktioniert auch so gut):
- Wenn du die % Werte auf 2 Stellen runden lässt, dann werden immer Werte von XX,00 % entstehen. Die ,00 könnte man also kürzen.
- Die ganzen Verbrauchswerte hast du direkt in die Formeln geschrieben. Für 21 Produkte brauchst du so 21 verschieden Formeln.
Das ist sehr aufwendig (HUT AB!). Solltest du mal mit noch umfangreicheren Berechnungen zu tun haben, empfehle ich eine Tabelle mit den Bedarfswerten und dann eine einzige Formel zu verwenden.