Sie sind nicht angemeldet.

W-O-D

Team AnnoZone

  • »W-O-D« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 861

Registrierungsdatum: 3. Februar 2003

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. März 2017, 21:06

Das World Wide Web Consortium will DRM als Standard etablieren - Update

Ahoi ihr Landratten. Was ein Kopierschutz so alles verhindert, oder behindert, dürfte allen Usern hinlänglich bekannt sein. Das sich ein Kopierschutz meist auch nicht ewig hält ist auch kein Geheimnis, die unzähligen bisher erschienen Varianten wurden alle ausgehebelt. Nun schickt sich das World Wide Web Consortium, kurz W3C, an eine Schutztechnik namens "Encrypted Media Extensions" zum Standard zu machen. Die Technik an sich ist nicht neu, Encrypted Media Extensions (EME), bieten eine Schnittstelle zum Abspielen geschützter Inhalte im Web-Browser, und sind bereits in HTML5 sowie zahlreiche Web-Navigationswerkzeugen implementiert. Noch ist nur der Entwurf eingereicht, doch darüber abstimmen darf nur wer im erlesenen Kreis dort auch zahlendes Mitglied ist, die Allgemeinheit, oder nicht in der Organisation vertretene freie Entwickler haben keinerlei Mitspracherecht. Sollte der Vorschlag angenommen werden, und im Anschluss sein Siegel bekommen, könnte es sein das der User bald nur noch das zu sehen bekommt was Google, Microsoft und Netflix, die das ursprünglich angeschoben haben, lieb ist. Orwell war schon gut, verglichen mit dem was noch auf uns zurollt aber ein kleiner Querkopf.

Quelle: Zum Artikel bei Heise

W-O-D

Team AnnoZone

  • »W-O-D« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 861

Registrierungsdatum: 3. Februar 2003

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. September 2017, 21:34

DRM mommt im Browser - EFF verlässt die W3C

Allzulange musste man nicht grade warten, das Konsortium W3C dem mehr als 450 Firmen angehören hat DRM im Broweser verabschiedet. Aus Protest verließ anschließend die EFF (Electronic Frontier Foundation) die W3C, ein eingereichter Vorschlag nicht angenommen wurde. Die EFF begründete in einem offenen Brief auch warum

Zitat

In der jetzt verabschiedeten Form gebe der EME-Standard Unternehmen die Möglichkeit, gegen jede Umgehung des Kopierschutzes ihrer Inhalte vorzugehen. Das schränke auch legitime Nutzungsszenarien ein wie die Forschung an Sicherheitslücken und Softwarefehlern, die Aufbereitung von Content für Menschen mit Behinderungen oder die Archivierung von Webinhalten.
Wie sich das letztendlich für den einzelnen auswirkt, werden vermutlich wieder die Gerichte entscheiden.

Quellen: Artikel bei Heise - Artikel von EFF in Englisch