Sie sind nicht angemeldet.

xXConnerXx

Landratte

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2016

  • Nachricht senden

21

Montag, 17. Oktober 2016, 20:13

Ich finde diese datei in denn anno ordner properties.xml??????

babel

Freibeuter

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 6. April 2009

  • Nachricht senden

22

Montag, 30. Januar 2017, 08:17

zu 1
durch eine gute Ökobilanz
zu 2
das ist möglich, schau mal in der properties.xml.
zu 3
Mich interessieren diese Fragen zum Tornado auch, habe bisher aber die "properties.xml." vergeblich gesucht.

Wo finde ich diese, habe die ganzen Dateien zu, Spiel Anno 2070 vergeblich durchsucht.

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 351

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

23

Samstag, 4. Februar 2017, 21:14

Ich schätze, die properties.xml ist wie bei anderen Annos in einer der .rda-Dateien Dateien enthalten und müsste erst von dort entpackt werden. Das geht in den Modding-Bereich rein. Was willst du denn erreichen? Endlich mal einen Tornado sehen? Dann lass deine Ökobilanz ein bisschen schleifen und spiele längere Zeit, also mindestens zwei Stunden, auf diesem Niveau. Dann kommt mit etwas Glück ein Tornado. Wie man einen verhindert, ist in diesem Thread ausführlich beschrieben.

Ich hatte heute einen Tornado, offenbar weil meine Ökobilanz auf zwei Inseln längerfristig unter -25 gesunken war. Ich habe eine ganze Reihe von Screenshots gemacht, will das Ereignis so selten ist. Auf den ersten beiden Bildern sieht man, wie der Tornado über Land zieht, auf dem dritten die Schneise, die er hinterlassen hat. Meine bewohnten Inseln und die Arche wurden zum Glück verschont. Nur ein Frachter auf Transportroute ist mitten in den Tornado gefahren und gesunken.
»Barbarella« hat folgende Bilder angehängt:
  • screenshot0044.jpg
  • screenshot0049.jpg
  • screenshot0057.jpg

babel

Freibeuter

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 6. April 2009

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 5. Februar 2017, 14:02

Danke fuer die Bilder, aber Tornados habe ich schon selbst genuegend gehabt, es hat mich interessier wie man die Anzahl verringern kann. Versuche gerade mal groessere EW-Zahlen zu erreichen und da nervt der Tornado schon mal.

Was die "globale Oekobilanz" betrifft, so ist das wohl eine fikive Groesse, da man die nirgends ablesen kann. Natuerlich achte ich im Spiel auf gute Oekowerte. Nur auf Inseln, auf denen ich reine Fertigungsbetriebe baue, lasse ich Oekowerte ausser acht, ob das den Oeko-Duchschnittswert so weit veraendert, habe ich noch nicht beobachtet.

In den Modding-Bereich gehe ich nicht rein, das ist nicht meine Gebiet

octo124

Vollmatrose

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 8. Februar 2017, 17:12

Wenn beim Start eines Spiels unter Spieleinstellungen bei Katastrophen alles auf "einfach" steht und im Game dann auf allen!! Inseln eine positive Ökobilanz herrscht, wird dich auch nach Tagen Ingamezeit kein Tornado heimsuchen.
Sollten CG`s noch aktiv sein, die für negative Ökobilanzen prädestiniert sind, dann gilt es diese zu "entsorgen".

Und Modding ist kein Buch mit sieben Siegeln, sondern erweitert den Horizont ungemein = man lernt den Aufbau eines Games kennen.
Ergo wer es mag, mit seinen Ergebnissen dann nicht!! öffentlich zu glänzen im Solospiel, der sollte ruhig mal hinter die Kulissen der RDA`s gucken.

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 351

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 8. Februar 2017, 19:26

Ich hatte den Tornado in einem Spiel, wo ich den Schwierigkeitsgrad bei Umwelt etwas nach oben gesetzt hatte, damit ich mal ein paar nukleare Hinterlassenschaften beseitigen darf.

In einem Spiel, wo alles auf einfach steht, hatte ich auch noch nie einen Tornado. Dabei habe ich meistens eine Tschernobyl-Insel hatte, also eine Insel, wo lauter Kernkraftwerke mit Brennstabproduktion drauf stehen und eine Insel mit Tycoon-Produkten, wie Fett und Geheimen Zutaten, mit einer grauenhaften Öko-Bilanz.

Ich denke, ich hatte den Tornado der Kombination aus noch nicht beseitigtem radioaktivem Müll auf einer unbewohnten Insel und schlechter Ökobilanz auf den Hauptinseln zu verdanken.

babel

Freibeuter

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 6. April 2009

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 9. Februar 2017, 12:03

@ Barbarella

Spiele so wie von dir beschrieben, Schwierigkeitsgrad einfach.

Auf den Inseln mit Gemuese und Co. achtet man schon wegen der Produktivitaet automatisch auf eine positive Oeko-Bilanz.

Wenn man auf den „Wohninseln“ mal die Oekobilanz aus dem Auge verliert, wird man durch Androhung von Streiks usw. schon daran erinnert. Und die Inseln –meistens nichts mehr wie zwei- auf denen die techn.Prodkutionsbetriebe stehen, sind der in
Grundflaeche meistens sehr kleine Inseln. Das scheint beim Oeko-Durchschnitt jedoch keine Rolle zu spielen.

Trotzdem habe ich bisher noch kein Endlosspiel ohne Tornados gehabt, was mich nach deinen Ausfuehrungen schon wundert.

Der Tornado sucht aber nicht gezielt Inseln, mit schlechtem Oekowert, der nimmt alles mit.



@octo124

Habe im Rentenalter mein erstens PC Spiel gestartet und dadurch eine Menge gelernt, auch mit Hilfe des Forums. Das macht mich
richtig zufrieden. Aber an einige Dinge gehe ich nicht, manchmal ist es ganz gut seine Grenzen zu kennen. Trotzdem danke fuer den guten Tipp.

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 351

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 9. Februar 2017, 18:11

@ Barbarella

Trotzdem habe ich bisher noch kein Endlosspiel ohne Tornados gehabt, was mich nach deinen Ausfuehrungen schon wundert.


Da spielt vielleicht der Zufallsfaktor eine Rolle. Ich habe ständig brennende Ölbohrplattformen. Meine Labore produzieren mehr oder weniger permanent Löschmittel. Entsprechend verbrate ich etliche Schiffspunkte auf Löschboote. Das kann bei jemand anderem anders sein.


Zitat

Der Tornado sucht aber nicht gezielt Inseln, mit schlechtem Oekowert, der nimmt alles mit.


Das stimmt. Der Tornado startet irgendwo am Spielfeldrand und durchquert die Inselwelt in einem erratischen Zick-Zack-Kurs, bis er irgendwo an anderer Stelle wieder von der Karte verschwindet. Dass er in meinem Fall über eine belastete Insel gezogen ist, war purer Zufall. Ebenso wie es Zufall war, das alle anderen Inseln verschont wurden. Bei einer besiedelten Insel hat er nur ein vorgelagertes Felsenkap gestreift.

babel

Freibeuter

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 6. April 2009

  • Nachricht senden

29

Freitag, 10. Februar 2017, 03:55

Das mit dem Zufallsfaktor kann durchaus sein.

Du hast von deiner Tschernobyl-Insel geschrieben. Nach meinem letzten Endlosspiel habe ich erstmal entschieden keine Atomkraftwerke mehr zu bauen. Hatte auf den Wohninseln der Ecos und Tycoons je zwei AKWs und obwohl ich in der Arche alle Items die es zur Unfallvermeidung gibt gesockelt habe, ist mir praktisch ohne Vorankuendigung auf jeder Insel ein AKW explodiert. Die drei Items zusammen sollen die Unfallwahrscheinlichkeit immerhin um 120 % senken.

Muss natuerlich zugeben, dass es praktisch ist, die AKWs alle auf einer separaten Insel zu bauen, man braucht aber fuer den Stromtransport Freischaltung der Genies.

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 351

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

30

Freitag, 10. Februar 2017, 18:20



... man braucht aber fuer den Stromtransport Freischaltung der Genies.


Stimmt, aber das ist ja nicht weiter schwierig. Ich habe auch immer Geothermiekraftwerke, wenn ich eine entsprechende Erdspalte habe (je mehr desto besser.) Da muss man dann nur ausreichend Baumaterial für einen Neubau im Kontor des fraglichen Riffs einlagern, weil ein Geothermiekraftwerk früher oder später einen Tsunami auslöst, welchem es selbst auch zum Opfer fällt. (Außer vielleicht man hat genug von diesen Unfallverhütungsitems gesockelt.) Auch Wasserkraftwerke sind immer eine gute Wahl für die Stromproduktion in großem Stil, vorausgesetzt, man ergattert einen oder mehrere Alwinsche Anionenkatalysatoren. Habe inzwischen fünf Stück in meiner Arche eingelagert, weil ich in letzter Zeit unverschämtes Einkaufsglück bei Trenchcoat hatte. Dafür hatte ich ein halbes Jahr lang aber auch nur Spiele ohne Alwinschen Anionenkatalysator. Das ist bitter. Nicht mal der exzessive Einsatz des Technologiescanners förderte welche zu Tage.

babel

Freibeuter

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 6. April 2009

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 14. Februar 2017, 11:50

Die Suche nach dem Alwinschen Katalysator hat mich schon richtig geargert, da wurden Unsummen beim Durchklicken der Items verbraten. Das hatte bald nichts mehr mit einem spielerischen Aspekt zu tun, das war mehr Lotterie.

Insofern finde ich es sehr angenehm, dass man das im ARRC-Mod anders geregelt hat, denn das Wassekraftwerk ist wirklich ideal.
Wer will, kann immer noch nach dem alten System suchen und irgendwann sein Wasserkraftwerk bauen bauen.
Ich finde den ARRC Mod einfach nur genial, eine echte Bereicherung fuer Anno 2070.