Sie sind nicht angemeldet.

nordstern84

Is Seefest

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. Dezember 2016, 13:13

Hilfe zu Anno2205

hi,
ich habe das Spiel beim Wintersale von Steam erworben.
Ich habe jedoch nun einige "Störfaktoren" und hoffe das ihr mir helfen könnt.
Leider scheint ja Anno2205 ziemlich Tod zu sein bei der Community.

1. Woran erkenne ich wie groß die Einflussradien der Gebäude sind? Also wie groß ist der Radius des Informationszentrums, wie weit dürfen Arbeiter vom Betrieb entfernt liegen, wie weit darf die Produktion vom Lager entfernt sein, was bringen Logistikcenter, etc?
Das wurde ja alles noch angezeigt früher. In Anno2205 gibt es das jedoch nicht mehr.

2. Was ist das Ziel des Spiels?
Bei vorherigen Spielen war das noch klar. Anno2205 jedoch ist erstmals ein Konzern. Jedoch fehlen mit irgendwie die wirtschaftsdaten dafür... also Verkaufspreise, Marktpreise, Marktanteil, etc und die Anpassungen. Wenn schon Konzern, dann richtig. Ich habe vielmehr das Gefühl das der Konzern nur aufgesetzt ist.
Für mich war Anno2205 genau deswegen interessant. Ich habe mir erhofft das ich wirtschaftlich handeln muss. Also Eigenkosten, deren Zusammensetzung, der Markt, Verkaufskosten, etc planbar/analysierbar sind.

Danke erstmal für eure Hilfe...
Kommen sicher noch einige Fragen dazu, immerhin findet man zum Spiel nicht allzu viel im Internet.

grüsse
nordstern

1404Methusalem

Deckschrubber

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 18. Juli 2016

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Dezember 2016, 16:06

an 1404 schon die Lust verloren?
:rolleyes:
Grüße (und viel Spaß)
M.
  <-- spielt Anno pur :up:. Kein Mod 8|, kein Cheat :maeh: außer alter Spielstände zu laden :engel:.

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 345

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Dezember 2016, 19:10

Die Einflussradien der ÖG sind nur ungenau abgegrenzt. Man erkennt sie an der etwas dunkleren Blaufärbung der Straßen, wenn man ein ÖG anklickt. Feste EZB wie bei früheren Annos gibt es nicht. Ob die EW versorgt sind, erkennt man, indem man ein ÖG, z. B: ein Informationszentrum, anklickt. Dann bekommt man den Versorgungsgrad der ganzen Stadt angezeigt.

Der Sinn des Spiels liegt wie bei jedem Anno im Auge des Betrachters. Manche Optionen wie die Börse werden erst freigeschaltet, wenn man ein bestimmtes Firmenlevel erreicht hat.

Anno 2205 bietet einige interessante Ansatzpunkte. So kann man, wenn man in einem Wirtschaftsbereich einmal das Monopol errungen hat, anschließend Firmen mit diesem Wirtschaftsschwerpunkt gründen und hat dann gewisse Vorteile in diesem Bereich.

Auch der Orbit und die Fruchtbarkeiten bieten einige strategische Momente.

Alles in allem ist Anno 2205 jedoch ein sehr langweiliges Spiel. Wenn man das Mondprogramm absolviert hat, gibt es kaum Anreiz, weiterzuspielen. Es gibt nur vergleichsweise wenige Zierelemente und diese sind nicht sehr abwechslungsreich. Daher bietet das Spiel auch wenig Anreize für Schönbauer. Das ist aber seit Veröffentlichung des Spiels immer wieder lang und breit diskutiert worden, sowohl hier als auch im Öffi. Du kannst also nicht sagen, dass du das nicht hättest wissen können.

nordstern84

Is Seefest

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Dezember 2016, 19:47

ich bin kein Schönbauer... von daher... egal :)

Ich fand die Unternehmensidee interessant.

nordstern84

Is Seefest

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 20:46

ich hab da noch ne Frage... ich weis das die sich mit der Zeit selbst erklären würde. Eine Antwort würde mir dennoch weiter helfen.

Ich habe immer wieder so Einblendungen von Preisänderungen der Produkten.

Nun die Frage:
Wie funktioniert die Produktion des Unternehmens? Bisher erwirtschafte ich ja quasi nur Geld durch den verkauf meiner Waren an meine Mitarbeiter oder?

Aber welche Güter sind eigentlich meine tatsächlichen Verkaufsgüter auf dem Markt? Ich mein klar, Obst, Reis, Verjüngung, Biozeugs, etc... aber das dient ja alles nur
dazu, das ich bauen kann und meine Arbeiter versorge und aufwerte. Was ist jedoch tatsächlich das was ich auf dem Markt verkaufe?
Alle Videos die ich sehe setze auf idealer Produktionsauslastung. Ich hatte gestern Bioöl das um 37% nach oben verändert hat. Es handelt sich dabei um ein Zwischenprodukt.

Oder gehe ich hier gerade total daneben und ich verkaufe die Sachen tatsächlich nur an meine Mitarbeiter und es gibt keinen globalen Nachfrage und Angebotmarkt?
Also wie jedes Anno halt... und der Handel ist nur nebensächliche Einnahmequelle wie z.b. die Händler in Anno1701, 1503, 1404, 1401, etc und ich interpretiere hier
etwas rein, in der Annahme man führt ja einen Konzern.

Ich habe bisher noch garkein Lager gesehen. Klar, Baumaterialien oben. Aber im Menü, etc wird nur der Überschuss angezeigt.

Wenn ich bei einem Terraintyp einen Mitkonkurrent habe, habe ich den dann auf der Karte und er baut mir Platz weg?
Flottenbau und Krieg hab ich so noch nicht ganz durchschaut. Z.b. wie ich selbst Schiffe bauen kann.

Picklock

Schatzjäger

Beiträge: 1 177

Registrierungsdatum: 7. Februar 2006

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 22:30

Nein, in Deinem Sektor baut Dir niemand was weg. Dort bist Du alleine. Der CG befindet sich in den anderen Sektoren des Typs. Du kannst den Konkurrenten später die Sektoren abkaufen. :)

Du kannst auch Waren auf dem Weltmarkt verkaufen wenn Du Deinen Raumhafen entsprechend ausgebaur hast.

nordstern84

Is Seefest

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 12:27

ok, aber meine Überschusswaren werden nicht automatisch verkauft und es ist nicht meine Haupteinnahmequelle...

Schade... hätte ich mir gewünscht: Arbeiter bekommen gehalt, zahlen aber eben auch für meine Produkte (Steuern bekomme ich nicht). Das Hauptziel ist es jedoch den Markt zu sättingen.
Stattdessen also ein Mischmasch wie in früheren Annos auch schon.

Barbarella

Schatzjäger

Beiträge: 1 345

Registrierungsdatum: 2. Juli 2005

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 18:48

Lager: Es gibt pro Sektor ein sektorweites Lager. Das Lager kann unten links angeklickt werden, es sieht mehr aus wie ein Inventar (Taste V). Dort siehst du auch für jede Ware die Sektorbilanz. Die kann auch negativ sein, wenn du zu wenig produzierst oder importierst. Einzelne Lagerhäuser gibt es nicht mehr. Die Lagerkapazität hängt von deinem Firmenlevel ab und kann in der Firmenübersicht eingesehen werden.

Schiffe: Man kann keine Schiffe bauen.

Die Handelsflotte besteht aus drei möglichen Schiffstypen. Das ist aber nur eine Anzeige, die keinen tieferen Sinn hat. Eigentlich geht es um Transportkapazitäten. Mit höherem Firmenlevel stehen dir höhere Transportkapazitäten zur Verfügung, die dann entsprechend mehr kosten.

Am besten stellst du dir das Transportwesen in 2205 als ein Logistikunternehmen vor, das über Container unterschiedlicher Größe verfügt. Es gibt Container in drei Größen. Du kannst je Transportroute einen Container mieten und diesen dann ganz oder teilweise füllen, jedoch immer nur mit einer Ware. Das klassische Routenmanagement früherer Annos exisitiert nicht mehr. Die Verwaltung der Transportrouten ist einem reinen Kostenmanagement gewichen. Da kann man aber schon ein bisschen was mit anstellen, wenn man sich drauf einlässt. Die Transportrouten kosten nämlich unterschiedlich, je nach dem von wo nach wo sie gehen. Es kann z.B. interessant sein, statt drei Routen vom Mond zu den einzelnen Erd-Sektoren nur eine einzurichten und die Ware, z. B. Bionische Erweiterungen, dann von dort auf die anderen Sektoren zu verteilen. Es kann auch sinnvoll sein, mehrere kleine Container zu verfrachten statt einen großen. Du findest das schon raus.

Die Kriegsflotte besteht aus maximal 8 (in Worten acht) Schiffen in einer feststehenden Zusammensetzung. Man kann auch diese Schiffe nicht bauen, sie werden mit höheren Firmenleveln freigeschaltet. Die Schiffe kann man dann in der Werft mit Hilfe der erworbenen Kampferfahrung und Geld aufleveln. Hat man alle Schiffe auf das Maximum aufgelevelt, war's das. Eine strategische Komponente gibt es bei der Sache nicht wirklich. Der Kampfmodus von Anno Online war deutlich anspruchsvoller. Es gibt vier verschiedene Arten von Krisensektoren, die in zufälliger Reihenfolge aktiviert werden. Da raschelt man dann mit der Flotte durch, schießt auf alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist und fertig. Du kannst auch Angriffe auf deine Sektoren aktivieren, dabei passiert aber nichts schlimmes. Deine Städte werden nicht in Schutt und Asche gelegt, deine Handelsschiffe bleiben unangetastet. Du musst nur mir deiner Flotte eine vorgegebene Anzahl feindlicher Schiffe versenken (s. oben) und fertig. Langweilig.

nordstern84

Is Seefest

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. Dezember 2016, 01:57

also so wie in vorherigen Anno-Spielen auch.

Sehr Schade :(
Ich hatte mir da mehr Unternehmertum erhofft, wenn man schon einen Konzern leiten soll.

10

Freitag, 9. Dezember 2016, 03:01

dann warte auf Urban Empire im Januar

civic

Deckschrubber

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 24. Januar 2005

  • Nachricht senden

11

Samstag, 10. Dezember 2016, 23:48

ok



Gruß

nordstern84

Is Seefest

  • »nordstern84« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 11. Juli 2016

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. Dezember 2016, 12:00

ne.. ist nicht mein Fall. Da geht es um Transport, Politik und nicht um Unternehmensoptimierungen und Produktion. Nicht mein Fall...